Die Bindegewebsmassage 

Wie funktioniert die Bindegewebsmassage?

 

Die Haut wird mit hochwertigem Waldhonig einmassiert und dann mit einer speziellen Massagetechnik bearbeitet.

 

Durch diese Massage wird die Haut und die darunter liegenden Schichten extrem gereinigt. Gleichzeitig entsteht durch den Unterdruck ein bestimmter Reiz, der den Körper und die ganzen Hautareale anregt. Es entsteht eine Wärmereaktion, Abwehrzellen werden aktiv und in diese Region befördert. Auch das Lymphsystem wird durch die Bindegewebsmassage angeregt.

Insgesamt wirkt die Bindegewebsmassage stark entschlackend und ausleitend.

 

Diese Form der Behandlung hat sich bei mir insbesondere bei Schmerzen im Lendenwirbelbereich und von allem bei Weichteilrheuma bewährt.

 

So sieht es bei der Bindegewebsmassage aus. Der Honig bindet die Ausscheidungen, die sich mit warmen Wasser dann leicht abwaschen lassen.
Die erhöhte Durchblutung nach der Behandlung
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stephan und Michaela Hink